Für wen ist Shiatsu geeignet?

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters geeignet, da es eine sehr sanfte Methode der Körperarbeit ist. Die besondere Kunst von Shiatsu besteht gerade darin, sich ganz auf den jeweiligen Menschen und seinen Zustand einzustellen. Somit ist jede Behandlung anders, der Körper des Patienten mit seinen Bedürfnissen und Grenzen bestimmt den Ablauf jedesmal neu.


Erfahrungen in meiner 10jährigen Praxis

  • Funktionale Befindlichkeits- und psychosomatische Störungen wie z.B. Verspannungen, Stress, Nervosität, Schlafstörungen, Müdigkeit, Energiemangel, Verdauungsprobleme, Störungen des vegetativen Nervensystems, Menstruations- u.a. gynäkologische Beschwerden, Atemwegserkrankungen, Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen u.a.m.

  • Als Unterstützung von konventionellen Therapien wie Psychotherapie, schulmedizinische Behandlungen

  • Bei Kinderwunsch

  • Bei der Schwangerschaftsbegleitung und Geburtsvorbereitung

  • In der Menopause

  • Lern- und Konzentrationsschwächen von Kindern sowie bei Hyperaktivität

  • Zur Begleitung in Phasen von Veränderungen
    Shiatsu kann innere Wachstums- und Reifungsprozesse unterstützen und fördern

  • … Oder einfach, weil es gut tut! :-))

 

Menschen, die sich gerade in Umbruchs- oder Extremsituationen befinden, Menschen, die gestresst sind, die sich wieder spüren wollen oder Patienten, die mit spezifischen körperlichen Symptomen in meine Praxis kommen, sie alle erhalten eine auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Behandlung, die sich ganz auf den Einzelnen einstellt.

[!] Shiatsu versteht sich als eine alternative, komplementäre Form der Behandlung und ersetzt im gegebenen Fall nicht einen Arztbesuch.